Warning: include_once(analyticstracking.php): failed to open stream: No such file or directory in /var/www/html/geosatde/templates/business-portal25/index.php on line 42

Warning: include_once(): Failed opening 'analyticstracking.php' for inclusion (include_path='.:/usr/share/php') in /var/www/html/geosatde/templates/business-portal25/index.php on line 42
Home » Aktuelles » GPS Week Number Rollover – Was muss ich bei meinem GNSS beachten?
 

Aufgrund zahlreicher Anfragen möchten wir Sie zum Thema „GPS Week Number Rollover“ informieren.

Die GPS-Zeitrechnung, die am 6. Januar 1980 begann, erreicht in Kürze die Wochennummer 2048. Im Zuge dessen möchten wir Sie darüber informieren, dass dies eine Fehlerquelle für Ihre GNSS-Empfänger sein kann.

In der GPS-Nachrichtenstruktur wird die Wochennummer als 10-Bit-Wert bestimmt. Das hat zur Folge, dass sie alle 1023 Wochen (19,7 Jahre) intern auf 0 gesetzt wird.

Somit beginnt am 7. April 2019 der nächste Überlauf (GPS week rollover) zur GPS-Woche 2048.

Was muss ich bei meiner GNSS-Lösung beachten?

Vor allem bei älteren GNSS-Empfängern bzw. in älteren Firmware-Versionen können (muss aber nicht) Probleme auftreten. Am Morgen des 22. August 1999 um 2 Uhr (MESZ) führte das Erreichen von GPS-Woche 1023 zum ersten „End-of-Week Rollover“. Die GEOsat-Ausrüstungen, allen voran das GEOmeter, haben diesen Effekt unbeschadet überstanden.

Kritisch sind solche Sprünge für Steuersysteme und Industrieanlagen, die GPS-Signale als Zeitnormal benutzen.

Die GEOsat empfiehlt Ihnen, unabhängig vom Hersteller, eine aktuelle Firmware auf die GNSS-Empfänger aufzuspielen, um den bevorstehenden GPS week rollover zu berücksichtigen.

Sollten Sie dafür Unterstützung benötigen, stehen wir Ihnen jederzeit gern zur Verfügung.

NAVSTAR GPS