Home
 

Invekos2
In der Antragsperiode 2016 müssen die Flächen sowohl numerisch als auch in Form von Polygonen (Geometrie) angegeben werden. Dabei berechnet sich bei der geodatenbasierten Antragstellung die Schlaggröße exakt aus der Geometrie des Umrings der Fläche. Der GEOmeter-Nutzer ist hier auf der sicheren Seite, denn Flächengröße und Geometrie bilden schon immer eine Einheit.
Für den Datentransfer mit der zentralen InVeKoS-Datenbank werden die Geodaten der Fläche im Format Shape im System ETRS89 UTM übergegeben. Sowohl das Übergabeformat als auch das Koordinatensystem werden vom GEOmeter bzw. von GEOlink unterstützt.