Home
 

konsortium

Im Ergebnis der Aktivitäten im europäischen Projekt Galil-EU (www.galil-eu.eu) wurde das GEOhaus-Konsortium unter Beteiligung der GEOsat GmbH gegründet. Das Konsortium vereinbarte eine enge Zusammenarbeit mit der russischen Staatsuniversität in Novosibirsk.

Die zweitägige Konferenz fand am ersten Tag auf dem RailGate in Wegberg-Wildenrath mit dem Vorzeigen der neuen Gang Car statt, am zweiten Tag in der ZENIT-Villa als Innovationsdialog mit dem vormittäglichen Höhepunkt der Unterzeichnung des Memorandums. Prof. Karpik berichtete dazu anschaulich über seine Universität mit fast 10.000 Studenten und deren Möglichkeiten zur internationalen Zusammenarbeit. Er gab der Hoffnung Ausdruck, dass diese nicht von außen gestört werde.
Am Nachmittag trugen die Konsortialpartner, verstärkt um das Fraunhofer IMS, in drei Blöcken über GNSS-Technologie, Straßen- und Schienen-Infrastruktur und Anwendungen für Straße und Schiene vor. Roland Schuster erläuterte für die DLR Göttingen die Möglichkeiten der Akustik und die Arbeiten der DLR Braunschweig zur Bahntechnologie.